20. März 2018

1. Damen -Bericht: HVN-Pokal Final Four


Mit dem zweiten Platz ist unsere Damenmannschaft vom Final-Four aus dem Ammerland zurückgekehrt. War es im letzten Jahr Platz eins, so wurde es in dieser Saison Platz zwei. Also auch diesmal wieder ein ganz toller Erfolg.

Im Halbfinale konnte man im Spiel gegen den starken Landesligisten aus Wietze der Favoritenrolle gerecht werden und zog so ins Endspiel ein. Dort traf man, wie von vielen erwartet, auf die Gastgeberinnen der SG SV Friedrichsfehn / TuS Petersfehn, derzeitiger Tabellenzweiter der Oberliga Nordsee.

Leider konnten unsere Damen in diesem Spiel nicht ihre mögliche Leistung abrufen, insbesondere in der ersten Halbzeit hakte es doch gewaltig, und somit konnten die Gegner einen klaren Sieg erringen. Von dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg, ihr seid der verdiente Pokalsieger.

Unsere Spielerinnen fanden in diesem Endspiel in der ersten Halbzeit weder in der Abwehr noch im Angriff die nötigen Mittel, dem Gegner Paroli bieten zu können. Erst in der zweiten Spielhälfte gestaltete sich das Match dann ausgeglichener und unsere jungen Damen zeigten ein bisschen von ihrem Potential.

Insgesamt hat die gut organisierte Veranstaltung viel Spaß gemacht und hat wieder einmal gezeigt, dass es für die Entwicklung junger Spielerinnen von Vorteil wäre, Spiele auf hohem Niveau, wie z.B. das Endspiel, häufiger zu haben. Eine, wie vom Verband ins Spiel gebrachte, mögliche Veränderung der Spielklassen wäre sicherlich der richtige Schritt in die richtige Richtung.

Auch zukünftig werden wir uns auch weiter im Pokal aktiv beteiligen und versuchen, in dieser zusätzlich zum normalen Punktspielalltag auch gern genommenen Abwechslung, die Entwicklung unserer Spielerinnen voranzutreiben.

Also, auf ein Neues in der nächsten Saison.

Außerdem wollen wir uns, auch im Namen des gesamten Teams, bei den tollen mitgereisten Fans für die Unterstützung unserer Mannschaft bedanken. Ihr seid super. Danke