21. Oktober 2019

1. Damen – Spielbericht: Buxtehuder SV II – HSC I 44:21 (21:12)


Drittes Spiel und dritte deftige Niederlage. Das hat sich unser Team eigentlich anders gewünscht. Auch in Buxtehude konnte unser Team das eigene Leistungsvermögen nur selten zeigen. Über weite Strecken wurde wieder zu hektisch und überschaubar gespielt und wieder kamen etliche technische Fehler dazu. Dies spielte den Stärken Buxtehudes in die Karten und so konnten sie doch einen Großteil ihrer Tore über die 1. und 2. Welle, dieses beherrschen sie sehr gut, erzielen. Bis zum 5:5 konnte das Spiel noch ausgeglichen gestaltet werden, doch auch hier zeichnete sich schon ein Trend gegen unser Team ab. Die Gastgeber stellten sich in der Abwehr immer besser auf die Angriffsvarianten unserer Damen ein und so verlor das Angriffsspiel immer mehr an Effektivität. Mit zunehmender Spielzeit konnte sich Buxtehude Tor um Tor absetzen und spielte ihr Spiel bis zum Ende souverän runter.

Der Sieg geht vollkommen in Ordnung und auch die Höhe an diesem Tag war gerechtfertigt. Unsere Mannschaft wusste und weiß um die Schwere der Aufgabe in der 3. Liga und gegen die ersten Gegner kann man natürlich verlieren. Dessen war man sich bewusst, dennoch hadert man mit der Tatsache, dass man sein eigenes Leistungsniveau nicht erreicht. Hieran heißt es zu arbeiten und insbesondere muss im Angriff cleverer gespielt werden. Nur wenn man sich geduldig gute Torchancen erarbeitet und technische Fehler, die Gegner immer wieder zu Tempogegenstößen einladen, minimiert, wird man zukünftig vielleicht auch die nötige Sicherheit finden und sein eigenes Vermögen zeigen können.

Daran wird unsere Mannschaft auch in dieser Woche hart arbeiten und alles dafür tun, auch einmal ein Erfolgserlebnis zu bekommen.

Vielen Dank auch noch einmal an die Fans, die den Weg nach Buxtehude auf sich genommen und unser Team dort unterstützt haben. Danke.