23. September 2019

1. Damen – Spielbericht: HSC I – TV Hannover-Badenstedt 18:41 (9:18)


Nachdem der Saisonstart gegen Heide schon nicht geklappt hat, wie bekannt hing unser Team in einem Stau fest, so dass das Match abgesagt werden musste, kam es dann im ersten Spiel in der 3. Liga gegen einen der Meisterschaftsfavoriten zu einer deftigen Niederlage. Das hatte man sich anders gewünscht. Eigentlich wollte man länger und intensiver dagegen halten.

Die Begegnung hatte im Vorfeld das Zuschauerinteresse geweckt, die Halle war ausverkauft und es war eine, zumindest für unsere Spielerinnen, eher ungewohnte Atmosphäre. Viele von unseren Damen haben vor so vielen Zuschauern noch nicht gespielt. Das und der Wunsch einen positiven Eindruck hinterlassen zu wollen, wirkte dann aber eher wie eine große Last auf unsere Spielerinnen. Von Anfang an kam es zu vielen technischen Fehlern und Fehlentscheidungen bei unserem Team. Die Nervosität war nicht zu übersehen und so kam es, wie es dann kommen muss, der Favorit kam in der Anfangsphase zu einfachen Toren und holte sich die nötige Sicherheit. Über das gesamte Spiel wirkte Badenstedt cleverer und viel abgeklärter, nutze die sich bietenden Chancen fast optimal aus, wogegen auf unserer Seite nie Ruhe ins Spiel kam und die Fehlerquote über die gesamte Spielzeit hoch blieb.

So kam es dann letztendlich zu dieser enormen Tordifferenz. Badenstedt lief einen Tempogegenstoß nach dem anderen und es schien alles zu klappen, auch außergewöhnlich sehenswerte Tore. Unsere Damen wirkten dagegen über 60 Minuten gehemmt und konnten nicht die von ihnen in der Vorbereitung gezeigten Leistungen anknüpfen.

Was kann man aus diesem Spiel mitnehmen. Das Positive war, dass alle Spielerinnen auf unserer Seite bis zum Schluss gekämpft und geackert haben und sich nicht haben hängen lassen. Gezeigt hat das Spiel aber auch, dass man sich die in der 3. Liga notwendige Körperlichkeit noch nicht zu Eigen gemacht hat und dass technische Fehler und Unachtsamkeiten gnadenlos gestraft werden. Die Niederlage gegen einen der Topfavoriten in dieser Saison war zu erwarten und insofern sind die zwei Minuspunkte nicht so überraschend gekommen. Allerdings ist auch klar, dass unser Team nicht in dieser Art und Weise verlieren wollte.

Wenn die richtigen Rückschlüsse aus dem Spiel gezogen werden, das Team weiter hart an sich arbeitet, werden sicherlich auch andere Auftritte folgen.
Badenstedt sei zu dem Sieg, auch in dieser Höhe, gratuliert. Es war verdient und hat gezeigt wo die Unterschiede noch liegen.

Vielen, vielen Dank auch noch einmal an das Publikum. Es war eine tolle Atmosphäre und hat gezeigt, dass Damenhandball in Hannover viele Anhänger hat. Beide Teams freuen sich auch zukünftig über zahlreiche Unterstützung von den Rängen und bei unserem Team werden sicherlich auch noch erfolgreichere Spiele folgen. An  dieser Stelle sei noch angemerkt, dass das Spiel gegen Heide nun offiziell wiederholt bzw. neu angesetzt werden wird. Das Datum steht aktuell jedoch noch nicht fest und wird natürlich veröffentlicht, sobald es hierzu Informationen gibt. Bis bald