7. February 2018

1. Damen – Spielbericht: HSG Heidmark – HSC 31:32 (15:19) & Vorbericht: HSC – TUS Jahn Hollenstedt


Nach dem Spitzenspiel vor einer Woche gegen Hildesheim war es scheinbar für unsere Damen schwierig die Fokussierung und Konzentration auf dem nötigen Level zu halten. Gingen sie nach ca. 14 gespielten Minuten mit 5 Toren in Führung, hielten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit noch annähernd, spielten sie dann in den zweiten 30 Minuten doch sehr „fahrlässig“. Schnell konnte der Gastgeber ausgleichen und ging in der 55. Minute sogar mit zwei Toren in Führung.

Die Spielerinnen aus Heidmark schienen das Spiel gedreht zu haben, doch die letzten 5 Minuten konnte unser Team mit 5:2 Toren für sich entscheiden, so dass am Ende doch noch ein positives Ergebnis erreicht werden konnte.

Sicherlich war es etwas glücklich, danach fragt aber am Ende der Saison keiner mehr. Gut war die kämpferische Einstellung insbesondere in der Schlussphase und so wurde ein direkter Verfolger auf Abstand gehalten.

Am kommenden Samstag kommt mit dem TUS Jahn Hollenstedt eine Mannschaft zu uns, die die letzte Saison als Dritter vor unserem Team abgeschlossen hat. In der Spielzeit haben sie etwas geschwächelt, sich aber jetzt, wohl auch durch personelle Veränderungen, wieder gefangen und überzeugen zurzeit durch bemerkenswerte Ergebnisse.

Ein Sieg gegen Göttingen und ganz knappe Niederlagen in Rohrsen (-2 Tore) und gegen Hildesheim (-2 Tore) zeigen das wirkliche Potential dieser Mannschaft.

Es dürfte keine leichte Aufgabe für unser Team werden. Will man hier bestehen, muss vor allem die Konzentration und die Effektivität wieder auf ein gewohntes Maß gesteigert werden.

Auf jeden Fall verspricht es ein ansehnliches Spiel zu werden und über Zuschauerzuspruch freuen sich wieder alle Beteiligten. Bis Samstag