24. September 2018

1. Damen – Spielbericht: Northeimer HC – HSC I 30:30 (14:18)


Ist ein Punkt in Northeim ok oder nicht? Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Unentschieden in fremder Halle bei einem starken Gegner ein gutes Ergebnis ist. Northeim ist so eine spielstarke Mannschaft, die immer bis zum Schluss kämpft und nie aufgibt. Also sollte man mit einem Punkt zufrieden sein, dennoch wäre in diesem Spiel sicherlich mehr möglich gewesen.

Gerade in den ersten 12 Minuten spielten unsere Damen den Handball, zu dem sie in der Lage sind und führten verdient mit 11:6. Die Northeimer bekamen nur schwer Zugriff auf unsere Spielerinnen und so war der Spielstand auch in dieser Höhe zu diesem Zeitpunkt vollkommen verdient. Danach ließ aber anscheinend die Konzentration nach und so stand es in der 20. Minute plötzlich nur noch 12:11. Zwar konnte unser Team bis zur Halbzeit noch einmal den Vorsprung auf 4 Tore vergrößern, aber bereits hier zeigte sich, dass der Handball der ersten Minuten nicht mehr abrufbar war.
Entscheidend, dass Northeim diesen Rückstand aufholen und ausgleichen konnte, so wieder ins Spiel fand, waren dann aber die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit. Hier machten die Gastgeber aus dem 14:18 Pausenrückstand einen 20:20 Ausgleich. Unsere Damen agierten in dieser Phase zu hektisch und ineffektiv. Danach war dann bei unserem Team eine gewisse Verunsicherung zu erkennen. Diese konnte bis zum Schluss nicht mehr abgelegt werden. Ohne das anfängliche Selbstvertrauen wurde gespielt und so kam am Ende das Unentschieden zustande. Insgesamt war es eine faire und für die Zuschauer interessante Partie, die ja vielleicht auch keinen Sieger verdient hatte. Northeim muss man für ihre tolle kämpferische Leistung ein Kompliment machen. Sie haben immer an sich geglaubt und sich so den Punkt auch verdient.

Auf unserer Seite muss über dieses Spiel intensiv nachgedacht und die richtigen Rückschlüsse gezogen werden. Unsere Mannschaft muss mehr Stabilität in ihr Spiel bekommen. Einige Gründe, warum es noch nicht so klappt, sind bekannt. Aber daran kann gearbeitet werden.
Trotzdem sollte man, auch wenn es diesmal „nur“ zu einem Unentschieden gereicht hat, mit dem bisher Erreichten, 7:1 Punkte und Tabellenplatz 1 nach 4 Spieltagen, durchaus zufrieden sein. Unsere jungen Damen zeigen über weite Strecken einen sehr ansehnlichen Handball, sehr zielstrebig mit hohem Tempo und die fehlende Stabilität wird sicherlich auch noch gefunden.

Vielen Dank noch einmal an die Fans, die auch den weiten Weg nach Northeim nicht gescheut und unsere Spielerinnen wieder super unterstützt haben.