11. September 2018

1.Herren – Spielbericht: SG Börde Handball II – Hannoverscher SC 28:32 (12:15)


Die Saison 2018/ 2019 ist eröffnet, in die unsere Mannschaft mit diversen Veränderungen startete. Einerseits trennten sich Ende der vergangenen Saison unser Trainer Christoph Geis, der uns von der Regionsoberliga in die Landesliga geführt hatte, und wir. Seinen Posten übernahm unser ehemaliger Mitspieler Monty von der Ah. Auf Spielerebene mussten wir den Abgang von unserem langjährigen Kapitän Ulrich Niemeyer sowie Dominik Hoff und den verletzungsbedingt langfristigen Ausfall von Lennart Pfeiffer hinnehmen. Dafür dürfen wir uns über Verstärkung durch Tim Fehring, Dennis Heinrich, Kolja Krüger und Marc Schmidt sowie die Rückkehr von Sören Wendt freuen.

Nach einer ambitionierten Vorbereitungsphase, in der der neue Trainer eine gänzlich neue Spielkonzeption und –philosophie etablierte, verbuchten wir zum Saisonauftakt bereits den ersten Erfolg. In der ersten Runde des HVN-Pokals setzten wir uns in umkämpften Spielen gegen die Ligakonkurrenten SV Alfeld sowie TuS Bothfeld durch. Den Ligaauftakt bestritten wir nun am vergangenen Samstag auswärts gegen einen Regionsoberligaaufsteiger, der Oberligareserve der SG Börde Handball.

Allen Planungen und Vorsätzen zum Trotz war es ein zerfahrenes und knappes Spiel, in dem wir unsere Konzeptionen nur bedingt auf das Spielfeld bringen konnten. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen mit 3:1 (7. Minute) in Führungen. Erst dann fanden wir einen besseren Zugang zum Spiel und konnten mit 5:6 (14. Minute) erstmals selbst in Führung gehen. Obwohl wir uns folgend weiter bis auf vier Tore (8:12; 20. Minute) absetzen konnten, fanden wir keine Sicherheit. Insbesondere im Abschluss zeigten wir immer wieder Schwächen, so ließen wir diverse sichere Torchancen ungenutzt. Mit einer Führung von 12:15 zu unseren Gunsten ging es dann in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir die Unsicherheit nicht abschütteln. Unsere Halbzeitführung wurde von Börde umgehend egalisiert (15:15; 35. Minute) und mit dem 20:19 (41. Minute) mussten wir die Führung sogar wieder abgeben. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich noch bis zur 55. Minute (27:27) keine Mannschaft deutlich absetzen konnte. Erst in den letzten fünf Minuten präsentierten wir uns als das nervenstärkere Team und fuhren mit dem Endstand von 28:32 die ersten Punkte ein. Neben unserem gewohnt treffsicheren Rückraum trumpften in diesem Spiel besonders unsere neuen Außenspieler Tim Fehring und Marc Schmidt mit jeweils fünf Treffern auf.

Es spielten: Marcel Brauner und Claas de Boer im Tor; Nikola Angelovski (3), Tim Fehring (5), Christian Heike (4/3), Dennis Heinrich (1), Jan Hudasch, Patrik Klein (3), Max Peter (1), Lennart Ramberg (1), Lukas Riegel (6), Marc Schmidt (5), Moritz Speitel (3), Sören Wendt

Nach diesem holprigen Saisonstart geht es am kommenden Wochenende im ersten Heimspiel  gegen die Drittligareserve des TSV Anderten. Gegen die Lokalrivalen konnten wir in den letzten Jahren nur selten Zählbares holen, sie haben aber ihr erstes Saisonspiel knapp verloren. Es wird spannend!

Nächstes Spiel: Sa., 08.09.18 / 18.00h – Lüerstraße, 30175 Hannover