13. März 2019

1. Damen – Vorbericht: HSC I – HSG Heidmark


Das drittletzte Heimspiel steht an und das leider nicht in unserer „normalen“ Heimspielhalle. Da unsere Halle renoviert wird, müssen wir innerhalb von Hannover ausweichen und so finden die nächsten beiden Heimpartien an ungewohnter Stelle in der Halle am Lindener Berg statt. Der Anwurf wird ebenfalls nicht wie in den meisten Fällen um 18.00 Uhr, sondern diesmal bereits um 16.00 Uhr sein.

Als Gast dürfen wir am Samstag das Team der HSG Heidmark begrüßen. Ein Gegner, der unseren Damen bereits im Hinspiel viel abverlangte und bei dem die Partie Unentschieden ausging. Heidmark ist sicherlich eine Mannschaft die zurecht ganz weit vorn in der Tabelle steht. Sie verfügen über sehr gute Einzelspielerinnen und im Laufe der Saison sind sie scheinbar auch als Team immer besser zusammengewachsen. Zumindest lassen das die Ergebnisse erahnen. So wurden Gegner, gegen die das Team in der Hinrunde noch verloren hat, in der Rückrunde teilweise doch recht klar besiegt. Also alles in allem, eine deutliche Leistungssteigerung.

So wie es aussieht, hat nicht nur unsere Mannschaft einige Probleme mit Verletzten und Kranken. Viele andere Teams plagen ähnliche Sorgen. Das ist aber nun mal so und insofern ist es gut, dass unser Kader auch in der Breite gut aufgestellt ist. Gegenüber dem letzten Spiel wird es vielleicht auf unserer Bank wieder etwas voller, mal abwarten.

Apropos letztes Spiel, das ist abgehakt und der Blick geht nach vorn. Man beschäftigt sich nicht zu lang mit etwas, was eigentlich nicht zum Alltäglichen gehört und auch nicht mehr geändert werden kann. Unsere jungen Damen konzentrieren sich auf die nächste, sehr schwere Aufgabe und lassen sich von den ganzen Nebenschauplätzen (Heimspielhalle, Trainingsbedingungen, Krankheit usw.) nicht aus der Ruhe bringen. Am Samstag werden sie wieder vollen Einsatz zeigen und versuchen in diesem Spiel auch wieder handballerisch zu überzeugen.

Schön wäre es, wenn viele Fans auch den Weg nach Linden zur Sporthalle der IGS Linden, Am Lindener Berg 12, finden und unser Team anfeuern würden. Beide Mannschaften freuen sich über lautstarke Unterstützung.