9. September 2019

2. Damen – Spielbericht: DJK BW Hildesheim – HSC II 30:29 (13:15)


Genau wie in der vergangenen Saison mussten wir uns leider in Hildesheim am Ende mit einem Tor geschlagen geben.

Wir gingen am Samstag mit viel Optimismus in unsere erste Begegnung dieser Spielzeit und wollten möglichst mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise nach Hannover antreten.

In der ersten Spielhälfte gelang es uns des Öfteren über einfache Tore in Führung zu gehen und das sehr temporeiche und körperbetonte Spiel eher für, denn gegen uns zu gestalten. So gingen wir auch mit einem zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit. In der Kabine schworen wir uns darauf ein, bloß nicht nachzulassen und nicht in Hektik zu verfallen.

Leider waren es nun jedoch die Hildesheimerinnen, die ab der 40. Minute immer wieder in Führung gingen und die Ruhe bewahrten. Wir glichen zwar immer wieder aus, schafften es jedoch nicht mehr, dass die Blau-Weißen hierzu gezwungen waren.

Am Ende stand somit leider eine torreiche 30:29-Niederlage.

Das Spiel hat uns insbesondere gezeigt, dass wir im Deckungsverbund noch an uns arbeiten müssen, um gegen einen wurfgewaltigen Rückraum, der zusätzlich auch noch gut mit seiner Kreisspielerin agiert, über 60 Minuten bestehen zu können. Vorne ist auch weiterhin Geduld gefragt.

Nichtsdestotrotz hat uns das erste Spiel Mut gemacht, haben wir hier doch gegen den Tabellendritten aus der letzten Saison gespielt und über weite Strecken des Spiels gut mitgehalten.

Danke an alle Fans, die uns am Samstag so lautstark unterstützt haben!

Wir wollen es bei unserem ersten Heimspiel am kommenden Samstag gegen die Aufsteigerinnen der SG Börde Handball besser machen!