3. November 2019

mC1 vs. HSV Nordstars


Für die mC1 ging es heute zu Hause gegen die noch ungeschlagenen Nordstars. Wieder mal konnten wir nicht mit voller Mannschaft antreten, da Ben, Corvin und Jonathan sich kurzfristig krank gemeldet haben. Allen von hier noch einmal gute Besserung! Mit nur zwei Feldspielern zum Wechseln mussten die meisten Jungs über die volle Distanz spielen. Um so beachtenswerter die tolle Leistung!

Unser Team erwischte einen perfekten Start. Hinten hatten wir etwas Glück – oder besser: Einen tollen Torwart! – und vorne klappte es endlich mal. So lagen wir schnell mit 3:0 vorne. Lange konnten wir den Schwung nicht mitnehmen, die Nordstars kamen immer besser ins Spiel und konnten es bis zum 5:8 sogar kurzzeitig drehen. Und ab dann zeigten unsere Jungs tollen Charakter, Teamgeist und wirklich tollen Handball. Einfache Spielkonzeptionen führten zu schönen Toren, hinten konnten wir durch eine gute Deckung viele Bälle gewinnen. Zur Halbzeit führten wir dann mit 14:13 und wenn wir von Außen noch etwas mehr Wurfglück gehabt hätten, dann hätten wir auch etwas höher führen können.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs tollen Handball. Sie traten als Team auf und mit viel Druck auf allen Positionen konnte immer ein Spieler frei gespielt werden, so dass von allen Positionen Tore erzielt wurden. Insbesondere mit unserem schnellen Spiel konnten die Nordstars über die gesamte Spielzeit dann nicht mehr mithalten, sodass wir uns Tor um Tor absetzen konnten – bis zur zwischenzeitlich höchsten Führung von 31:23 sechs Minuten vor Schluss. Am Ende stand ein verdienter 33:28 Sieg gegen starke Nordstars.

Neben den individuell teilweise starken Leistungen sind wir heute als Team aufgetreten. Besonders gut hat dem Trainerteam gefallen, dass die meisten Tore nicht aus starken Einzelleistungen sondern als Ergebnis einer vorangegangenen Passkette innerhalb eines druckvollen Spiels entstanden sind und so immer ein Spieler freigespielt wurde, der dann mit Tempo in die freigespielte Lücke gestoßen ist – so muss Handball, Jungs!

Martin Albrecht für das Trainerteam