16. September 2018

mD1 vs JSG Weserbergland 19:24


Mit der JSG Weserbergland hatten wir am Wochenende den erwartet starken Gegner zu Gast. Das Team ist auf allen Positionen gut besetzt und spielt einen technisch und taktisch hervorragenden Handball. Um da gegenzuhalten müssen wir schon einen guten Tag erwischen und den hatten wir leider nicht. Erst sehr spät fanden wir ins Angriffsspiel, so zog die JSG schnell mit 5:1 Toren davon, bevor wir vorne mit etwas mehr Druck agierten und zu unseren Toren kamen. Gegen Ende der ersten Halbzeit schienen wir dann ins Spiel gefunden zu haben. Die Deckung agierte gut und Leon zeigte ein paar starke Paraden, so dass der Gegner kaum zu Toren kam und wir nicht zuletzt durch gelungene Einzelaktionen von Lasse auf 10:11 aufholen konnten. Nach der Halbzeit starteten wir stark und gingen kurzzeitig sogar in Führung. Unsere guten Deckungsaktionen führten zu Tempogegenstößen, die wir aber leider nicht in Tore ummünzen konnten. Dazu war die JSG in der Rückwärtsbewegung dann einfach zu ausgebufft und wir haben bitter gemerkt, dass uns – da wir immer nur in einer Hallenhälfte trainieren können – noch die Routine beim Tempogegenst0ß fehlt. Ohne Lukas und Lorenz fehlten uns zwei Stammspieler  und das merkten wir in dieser Phase dann auch konditionell. Dazu kam, dass sich einige Kids nicht mehr auf das Spiel konzentrierten sondern mit Schiedsrichterentscheidungen haderten. Drei 2-Minuten-Strafen am Stück waren die logische Konsequenz und der verlorene Fokus aufs Spiel ließ sich nicht mehr wiederfinden. Die JSG nutzte die Phase sehr konsequent um nach dem noch knappen 15:17 Tor um Tor wegzuziehen. Beim Stand vom 15:22 war das Spiel dann entschieden. Am Ende stand ein verdienter 19:24 für die JSG. Positiv nehmen wir die Erkenntnis mit, dass wir zeitweise auf Augenhöhe mit der JSG agieren konnten und in guten Phasen auch Mittel und Wege gefunden haben, die starke Deckung des Gegners zu knacken.