9. März 2020

2. Damen – Spielbericht: HSC II – MTV Rohrsen II 28:30 (10:17)


Ein Satz mit X, das war wohl nix…

Abermals brechen uns etwa 15 Minuten in der ersten Spielhälfte das Genick und wir müssen am Ende als Verlierer die Platte verlassen.

Gegen Rohrsen war für uns definitiv mehr drin, zumal es um die letzten Chancen auf den Klassenerhalt ging, leider reichen jedoch 45 Minuten Kampf und Siegeswille in einem solchen Match nicht aus, um am Ende zu gewinnen.

Wir starteten sehr ausgeglichen in die Partie und so stand es in der 16. Spielminute 7:7. Ab hier verloren wir den Faden und ließen die Rohrsenerinnen viel zu leicht frei werfen, so dass wir mit einem 10:17 in die Kabine gingen.

Nach Wiederanpfiff kämpften wir uns immer wieder heran, schafften es in der 59. Minute sogar auf ein 28:29. Damit war der Drops aber leider auch gelutscht und der MTV netzte noch einmal zum 28:30 ein.

Insgesamt ist viel Positives aus dem Spiel mitzunehmen: Tempo nach vorne, Teamgeist, Kampfeswille und und und, am Ende zählen allerdings die Punkte und die konnten wir einfach nicht einfahren. Immer wieder ist uns bewusst geworden, dass wir insbesondere im Abwehrverbund noch hart an uns arbeiten müssen und auch die Trefferquote im Angriff wieder erhöht werden muss.

Nun heißt es für uns, die letzten vier Saisonspiele noch ordentlich über die Bühne zu bekommen!

Danke an unsere Zuschauer*innen 🙂