25. Januar 2020

mC1 – Starker Auftritt beim Heimspiel gegen den HV Barsinghausen


Die Zuschauer durften heute beim Heimspiel der mC1 gegen den HV Barsinghausen einen auf allen Positionen und in allen Belangen überzeugenden Auftritt des Teams verfolgen. Angefangen bei den beiden starken Torhütern Lasse und Niels, über die Außenpositionen, den Rückraum bis zum Kreis: Wenn die Trainer etwas zu bemängeln haben, dann vielleicht, dass wir mit 26 Gegentoren wieder zwei oder drei Tore zu viel kassieren mussten und dass die Torverteilung heute sehr rückraum- und kreisläuferlastig war: Die starken und treffsicheren Außenspieler wurden etwas zu wenig ins Spiel gebracht. Aber welcher Trainer beschwert sich schon, wenn die Rückraumspieler die Lücke sehen und mit viel Dynamik und Selbstvertrauen den Wurf selber nehmen?

Nach einer ca. 5 Minuten dauernden Anfangsphase in der beide Teams im Wechsel ihre Tore warfen konnten wir uns vom 5:5 auf 9:5 absetzen. Ab da an war – natürlich nur im Rückblick betrachtet – der Sieg nicht mehr gefährdet. Das Team vom HSC setzte sich stetig weiter Tor um Tor ab – zur Halbzeit stand es 19:11, ein Ergebnis, mit dem Trainer und Team sehr zufrieden waren, insbesondere, weil es tatsächlich den Spielverlauf abbildete. In der Deckung überzeugte unser Team durch konsequente ballorientierte Arbeit und nach einem Ballgewinn wurde jede Möglichkeit zum Tempospiel mutig genutzt und auch häufig mit einem Tor belohnt.

Torerfolge des Gastes konterten wir sehr konsequent durch ein unmittelbares aus der schnellen Mitte resultierendes Gegentor. Im Positionsspiel gab es wenige Einzelaktionen, fast immer konnte durch druckvolles Stoßen ein Nebenmann oder der Kreisläufer freigespielt werden. Selten mussten wir bis zu den Außen durchstoßen, weil die Lücke bereits vorher da war und genutzt wurde.

Ich hoffe, man spürt es etwas beim Lesen: Den Trainern hat es heute mal wieder sehr viel Spaß gemacht, das Team zu betreuen! Am Ende stand ein nicht unverdientes 40:26 auf dem Spielbericht. Ein Auftritt der Mut für die nächsten Spiele macht. Etwas Sorge bereitet uns die Personalsituation: Da die mD1 die nächsten Spiele parallel zur mC1 austrägt werden wir auf Corvin, Felix und Mika verzichten müssen und müssen somit fast ohne Auswechselspieler auskommen. Das Team hat einige Blessuren und wir hoffen, dass trotz der Belastung alle die Saison heile und ohne Verletzung zu Ende bringen können.

Für das Trainerteam: Martin Albrecht