17. April 2018

1. Damen – Spielbericht: HSC – HSG Schaumburg Nord 31:26 (11:11) & Vorbericht HSC – HSG Rosdorf-Grone


Nach einigen Negativerlebnissen endlich mal wieder gewonnen. Es hat trotzdem lange gedauert, bis unsere Damen ins Spiel fanden. Die Gäste, sie stecken mitten im Abstiegskampf, hielten über weite Strecken gut dagegen und machten es unseren Spielerinnen nicht leicht. Erst in der zweiten Halbzeit wurde der Unterschied dann deutlicher und unser Team konnte ich teilweise bis auf 10 Tore absetzen. Am Ende ließ dann die Konzentration allerdings nach, so dass der Abstand doch wieder geringer wurde.

Trotzdem darf man mit der gezeigten Leistung über einen Großteil der Spielzeit zufrieden sein. Abläufe klappten wieder besser, etliche Tempogegenstöße wurden gelaufen und die Abschlussquote mit Torerfolg war klar höher als in den letzten Spielen.

Bereits am kommenden Samstag kommt es im nächsten Heimspiel zu einer Begegnung mit einem weiteren Team, dass um den Klassenerhalt kämpft. Mit der HSG Rosdorf-Grone reist die Mannschaft nach Hannover, die im Augenblick auf dem letzten Tabellenplatz steht.

Das sagt aber nichts über ihre Qualität aus. Gerade am letzten Wochenende haben sie wieder gezeigt, dass sie sich nicht kampflos ergeben wollen und haben wirklich nur sehr knapp gegen die HSG Göttingen verloren. Sie hatten über die gesamte Spielzeit einige knappe Ergebnisse, die aber fast immer mit einer Niederlage für sie endeten. Mit etwas mehr Glück würden sie wahrscheinlich nicht da unten stehen.

Unser Team ist also gewarnt und muss allein aus Fairnessgründen alles daran setzen eine ordentliche Leistung abzurufen. Sollen die 2 Punkte hier in Hannover bleiben, muss die Konzentration hochgefahren und über 60 Minuten die volle Einsatzbereitschaft gezeigt werden.

Auch im vorletzten Heimspiel freuen sich alle Beteiligten wieder über regen Zuspruch von der Tribüne. Bis bald