9. September 2019

1. Herren – Spielbericht: MTV Großenheidorn II – Hannoverscher SC 26:26 (10:12)


Eine mutmachenden Saison 2018/ 2019 liegt hinter uns. Leider mussten wir nach den zwischenzeitlichen Abgängen von Tim Fehring und Kolja Krüger nach Ende der Spielzeit auch den Abschied von Lennart Pfeiffer, Lennart Ramberg und Moritz Speitel hinnehmen. Dafür können wir uns über die Rückkehr von Dominik Hoff und Patrick Brähler freuen. Im Juli wollten wir nun in eine intensive Saisonvorbereitung starten, um in dieser Spielzeit den Blick verstärkt in das obere Tabellendrittel richten zu können. Stattdessen zeigten wir über die Wochen aber eine durchgängig geringe Trainingsbeteiligung, so dass die ambitionierten Vorbereitungen von Trainer Monty von der Ah oftmals nicht adäquat umgesetzt werden konnten. Frustriert von uns selbst traten wir so am vergangenen Samstag in Wunstorf zum ersten Saisonspiel gegen die Oberligareserve des MTV Großenheidorn an. In der letzten Auswärtspartie am Steinhuder Meer hatten wir überraschend einen Punkt geholt, ansonsten hatte es dort bisher immer Niederlagen gehagelt.

Von den Vorzeichen und der Vorbereitung wollten wir uns aber den Saisonauftakt nicht verderben lassen und tatsächlich starteten wir unerwartet furios in das Spiel. Christian Heike markierte von außen aus gefühlt dem Nullwinkel die 0:1-Führung (1. Minute). Durch eine konzentrierte Abwehrarbeit und mit dem stark aufspielenden Hannes Leppin im Tor ließen wir anfangs hinten keinen Gegentreffer zu und setzten uns so rasch auf 0:4 (4. Minute) ab. Bis zum 3:8 (11. Minute) konnten wir uns weiter behaupten. Unsere Gastgeber kamen aber zusehends besser in die Partie und mit dem 8:9 (22. Minute) zum Anschluss. Dennoch blieben wir bis zum Halbzeitstand von 10:12 in Front.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs tat es uns Großenheidorn dann leider gleich und starteten ihrerseits mit einem 4:0-Lauf, bis wir unseren ersten Treffer zum 14:13 (36. Minute) erzielen konnten. In Folge liefen wir zunächst weiter dem Rückstand hinterher, konnten aber über 16:16 (40. Minute), 18:18 (43. Minute) und 20:20 (49. Minute) immer wieder ausgleichen. Verantwortlich dafür zeichneten sich auf unserer Seite insbesondere Marc Schmidt von außen sowie Dominik Hoff, der über das ganze Spiel hinweg zuverlässig den Ball aus dem Rückraum ins gegnerische Tor hämmerte. War es bis zum 21:21 (50. Minute) eine spannende Partie gewesen, steigerte es sich am Ende zu dramatischen Schlussminuten. Während beide Mannschaften mit bedingt nachvollziehbaren Schiedsrichterentscheidungen hadern mussten, wechselte über 21:22 (51. Minute), 23:22 (53. Minute), 23:24 (56. Minute) und 25:24 (57. Minute) ständig die Führung. Den Schlusspunkt auf unserer Seite zum 25:26 (59. Minute) setzte mit seinem zweiten Treffer Christian Heike, der, wie schon beim Auftakttor, den Ball aus schwierigem Winkel ins Tor zauberte. Leider konnten sich unsere Gastgeber in der letzten Spielminute noch einen Siebenmeter erspielen und diesen sicher verwandeln. Im letzten Angriff gelang uns kein Tor mehr, so dass die Partie mit 26:26 zu Ende ging.

Es spielten: Claas de Boer und Hannes Leppin im Tor; Nikola Angelovski, Patrick Brähler, Christian Heike (2), Dennis Heinrich, Dominik Hoff (10/2), Janis Kather, Patrik Klein (2), Max Peter, Lukas Riegel (5), Marc Schmidt (7), Sören Wendt

War es nun ein Punktgewinn oder ein Punktverlust? Natürlich schmeckte der Ausgleich in letzter Minute und der vergebene letzte Angriff bitter. Dennoch sind wir am Ende zufrieden. Die Punkteteilung ist angesichts des Spielverlaufs sicherlich für beide Mannschaften das gerechte Ergebnis und auswärts gegen Großenheidorn muss man erstmals ein Unentschieden zustande bringen, insbesondere nach so einer Saisonvorbereitung. Im nächsten Spiel treten wir nun in neuer Heimhalle am Sahlkamp zum ersten Lokalderby und gegen die Drittligareserve vom TSV Anderten an, die derzeit nach einem hohen Auftaktsieg auf dem zweiten Tabellenplatz stehen.
Nächstes Spiel: Samstag, 14.09.19 / 18.00h – Sahlkamp, 30179 Hannover