7. Oktober 2019

2. Damen – Spielbericht: HV Barsinghausen – HSC II 28:26 (12:13)


Am Sonntag bestritten wir unser nächstes Auswärtsspiel. Erneut traten wir gegen einen der Auftseiger in unsere Liga an – den HV Barsinghausen.

Wir gingen sehr positiv in die Partie und starteten mit einem 4:0-Lauf, der uns auf die ersten beiden Punkte dieser Spielzeit hoffen ließ. Wir standen hinten kompakt, fingen einfache Bälle ab und verwandelten diese vorne in Tore.

Leider erschien es danach, als würde uns die Führung verunsichern und wir ließen sowohl im Abwehrverbund als auch im Angriff nach – unsere Gegnerinnen kamen zu einfachen Toren und vorne wurden wir z.T. hektisch und schlossen überhastet und unüberlegt ab.

Nichtsdestotrotz kämpften wir von Minute zu Minute und konnten uns immer wieder einen kleinen ein- oder zwei-Tore-Vorsprung erspielen, so dass wir mit einem 13:12 aus unserer Sicht in die Kabine gingen.

Hier schworen wir uns noch einmal ein, um endlich die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gestalteten sich ebenso wie die erste Halbzeit: Ein Kopf-an-Kopf-Rennen entstand, bei dem wir immer wieder einen vorlegen konnten.

Das Blatt wendete sich jedoch leider und ab der 46. Spielminute waren es immer wieder die Mädels aus Basche, die sich eine kleine Führung erspielten. Wir bleiben stets dran, konnten am Ende jedoch nicht mehr den erhofften Ausgleichstreffer erzielen, wohingegen Barsinghausen mit zwei Toren Abstand gewann – 28:26.

Wie auch in den vorangegangenen Spielen haben wir gekämpft und am Ende knapp verloren, so dass wir nun mit 0:8 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen.

Wir stecken den Kopf jedoch nicht in den Sand und glauben weiterhin an uns, denn noch ist nicht aller Tage Abend (Achtung Floskelalarm).

Nach einer nun kurzen Herbstpause von drei Wochen werden wir deshalb am 26.10. in heimischer Halle alles in die Waagschale werfen, um endlich zu punkten – eine starke Herausforderung, steht uns dann doch mit dem SC Germania List der derzeitige Tabellenführer gegenüber. Ein Stadtteilderby, was wohl interesssant werden wird.

Danke noch einmal an die Fans für die Unterstützung!