2. May 2018

Handball: Erste Alte Herren, Sonntag, den 29.04.2018 HSC vs VfV 1887 Hainholz 23:20 (HZ: 12:10)


Historische, einmalige Ereignisse müssen für die Nachwelt dokumentiert und weitergegeben werden, so dass, auch nach Jahren, das geschriebene Wort dem interessierten Leser die Einmaligkeit solcher Momente aufzeigt und in Ehrfurcht erstarren läßt.

Nun ist ein Handballspiel nicht unbedingt ein einmaliges Ereignis. Und sicherlich auch im Sinne der Geschichtsschreibung nicht. Aber mit Sicherheit die Entscheidung von Michael Wendt, genannt Pille! Im zarten Alter von gerade einmal 61 hat er die berühmten Schuhe an den noch bekannteren Nagel gehängt. Im letzten Saisonspiel, nach gefühlt 100 Jahren Handball noch einmal alles geben und sich dann würdevoll auf das Handballaltenteil zu begeben. Das ist historisch, wenn auch nur im kleinen Rahmen. Apropos Rahmen, vor dem Anpfiff bildeten beide Mannschaften einen Halbkreis und Pille wurde offiziell, mit einer zeitlichen Verzögerung von 60 Minuten, zzgl. Pause in Handballrente verabschiedet.

Pille, an dieser Stelle der Dank der Handballer des HSC. Nicht nur als Spieler warst Du dabei. Viel wichtiger ist Dein Wirken an anderen Stellen innerhalb der Handballsparte des HSC. Das darfst Du auch noch weitere Jahre gern so machen!

So, gespielt haben wir auch. Pille in der Startaufstellung. Gewohnte Position, LA! Und Pille griff gleich zu. Bereits in der 1. Spielminute Gelb, nicht schlecht. Und sechs Minuten später schon eine Hinausstellung. Glücklicherweise aber nur temporär begrenzt.

Die Mannschaft ließ sich von dieser Schwächung aber nicht beirren. Aus einer sehr starken, beweglichen und zupackenden Abwehr heraus wurde die Partie gestaltet. Über eine sehr offensiven 6 : 0 Deckung, bisweilen wurden sogar Ansätze von 5 : 1 und 3, 2, 1-Deckungsvarianten gespielt, konnte Hainholz bezwungen werden. Wobei ich nicht verschweigen möchte, dass wir uns das Leben teilweise selbst sehr schwer gemacht haben. Allein sechs, in der Abwehr erkämpfte Bälle haben wir postwenden verloren. Hainholz hat dies clever genutzt und die Geschenke dankend angenommen. Trotz dieser Leichtfertigkeit konnten wir einen Sieg einfahren. Und der war auch noch hochverdient. Hainholz konnte nur beim 0 : 1 vorlegen. Danach der HSC ständig in Führung. Teilweise legten wir eine Führung mit vier Toren vor. Aber die bereits genannte Leichtfertigkeit warf uns ständig zurück. Schlussendlich aber die Punkte und im letzten Spiel der Saison der erste Heimsieg. Schöner Abschluss einer durchwachsenen und leider nur mäßig erfolgreichen Spielzeit. Aber wir machen weiter. Das steht fest.

 

Es spielten:

Olaf im Tor, Dirk, Pommes, Krille, Rolf, Höhle, Schorse, Marco N., Boris, Pille, Risto und Timo

Coach: Kalle

Sowie am Kampfgericht Disi und Bernd

 

KHW