28. Januar 2020

1. Herren – Spielbericht: TSV Anderten II – Hannoverscher SC 33:26 (14:14)


Am vergangenen Sonntag traten wir mit deutlich dezimiertem Kader im Lokalderby auswärts gegen den derzeitigen Ligaprimus, der Drittligareserve aus Anderten an, die bis dahin gerade mal einen Minuspunkt beklagen mussten. Hatten wir in den letzten Jahren in den Heimspielen gegen Anderten zuweilen überraschend hoch gewinnen können, war uns in der Halle am Eisteichweg in der Landesliga zuletzt noch keinen Sieg vergönnt. Auch im Hinspiel hatten wir nach einer eigentlich guten Partie unsererseits die Punkte abgeben müssen.

In der Position des deutlichen Außenseiters spielten wir in der ersten Halbzeit stark auf und konnten uns gegen die Gastgeber behaupten. Zwar mussten wir unsere initiale Führung rasch wieder abgeben und gerieten mit dem 7:5 (10. Minute) erstmals mit zwei Toren in Rückstand. Dennoch gelang es uns, insbesondere über einen treffsicheren Angriff, diesen Rückstand mit einem Lauf in eine 7:10-Führung (16. Minute) zu drehen. Auch folgend boten wir dem designierten Aufsteiger Paroli. Mit dem 11:11 (23. Minute) mussten wir wieder den Ausgleich hinnehmen, doch legten wir auch danach mit 11:12 (24. Minute), 12:13 (26. Minute) und 13:14 (28. Minute) wiederkehrend vor. Mit 14:14 ging es dann in die Halbzeitpause.

Soweit hatten wir uns gut verkauft. Sollte sich der Spielverlauf so fortsetzen war ein überraschender Punktgewinn für uns im Bereich des Möglichen. Leider sollte sich der Spielverlauf nicht so fortsetzen und sämtliche Ambitionen lösten sich frühzeitig in Wohlgefallen auf. Den Andertern gelang es, mehr Ruhe, Konzentration und Struktur in ihr Spiel zu bringen, während bei uns kaum noch etwas gelingen wollte. So dauerte es bis zur 38. Minute bis zu unserem ersten Treffer im zweiten Durchgang zum 17:15. Zwar bäumten wir uns noch ein letztes Mal auf und kamen mit dem 18:17 (39. Minute) nochmal zum Anschluss, doch scheiterten wir im Weiteren zu oft am gegnerischen Abwehrblock oder Torwart. Gleichzeitig konnten wir kaum einen gegnerischen Angriff erfolgreich abwehren. So schafften die Gastgeber bis zum 26:19 (47. Minute) klare Verhältnisse und erhöhten weiter auf 31:23 (55. Minute). Es gelang uns, den Abstand nicht noch größer werden zu lassen, nicht zuletzt dank einiger Paraden von Verstärkungstorwart Timm Dietrich, doch war dieses Spiel entschieden und ging am Ende für uns mit 33:26 verloren.

Es spielten: Claas de Boer und Timm Dietrich im Tor; Nikola Angelovski (1), Julian Fiß, Dennis Heinrich (1), Dominik Hoff (10/1), Jan Hudasch (1), Janis Kather, Patrik Klein (5), Max Peter (2), Lukas Riegel (3), Marc Schmidt (3)

In Anderten kann man mal verlieren, auch in der Höhe und mit einigen Ausfällen auf unserer Seite, so dass der Punktverlust nicht allzu arg schmerzt. Dennoch frustriert das Ergebnis angesichts der guten ersten Halbzeit, die wir abgeliefert haben, auf der wir aber sicherlich auch aufbauen können. Nach einer kurzen Spielpause treten wir als nächstes heim im Duell des Mittelfelds der Tabelle zum nächsten Lokalderby gegen die nächste Drittligareserve an, dem TuS Vinnhorst II, denen wir im Hinspiel auswärts die Punkte hatten entführen können. Nach uns folgt dann eine Drittligapartie unserer ersten Damen.
Nächstes Spiel: Samstag, 08.02.20 / 15.30h – Sahlkamp 152, 30179 Hannover